Künstler-Datenbank

Balavat

"Eckehard Böttrich" Geb.1937 in Cottbus,
"Deutschland"; damals noch DDR

1958 aus der DDR ausgewiesen

Seine Arbeiten bewegen sich stilistisch zwischen Surrealismus und einer dadaistisch getränkten Pop Art. Er verwendet Nippes, Kitschmalereien und sonstige Fundstücke von Trödelmärkten, baut in seine mit strahlenden Farben grundierten Tableaus Spielzeugautos, Helden aus der Comic- und Fernsehwelt ein und gibt diesen Einblicken in vertraut-fremde Welten Titel wie zum Beispiel: Das Nichts und der Batman oder Die Bombe und der Geist. Doch dabei beläßt es der sich selbst zum SUPRA-AVANTGARDISTen ernannte nicht.

Er versteht sich auch nicht als reiner Künstler, der sich nur als ästhetisch fixierter Spezialist auf das Bildermachen beschränkt; deshalb bezeichnet er auch seine Arbeiten als Nichtkunst. Vielmehr sieht er sich als einen „pragmatischen Philosophen", „.... der seit mehr als 25 Jahren einem außergewöhnlichen, geisteswissenschaftlichen Selbstversuch der Apersonalisierung des Denkens..." (B.) nachgeht.

Schon sein Künstlername BĀLAVAT ist Programm: BĀLAVAT kommt aus dem Sanskrit und bedeutet soviel wie das Kind, also unschuldig wie ein Kind. (Ein Kind erkannte ja die neuen Kleider des Kaisers als pure Nacktheit des Trägers und sagte das auch).

Auf die Frage an ihn selbst, was sein Künstlername zu bedeuten habe antwortete er 1999 in einem Interview:
"Er kommt aus dem Sanskrit und bedeutet den Zustand eines Kindes, ähnlich wie das Jesulein, das sagt: Ich hab' das alles nicht gemacht hier, weiß um mich selbst aber als Wirkung, muss also etwas hinter mir stehen haben, das größer ist als ich und dem übertrage ich die Verantwortung und mich können sie alle am Hobel blasen, ich mach' hier, was mir Spaß macht."


Einzelausstellungen BALAVATs:
2007:Wien, Galerie mel contemporary
2005:Berlin, Köln
2002:Köln, Hachenburg, Kassel
2000:Berlin, Hannover zur Zeit der EXPO 2000
1999:Hamburg
1998: Berlin, Stuttgart
1997:München, Kassel, Leipzig
1996:Frankfurt, Hamburg
1995:Bad Marienberg
1994:Köln, Berlin
1993:Düsseldorf, Frankfurt, Bochum


„Kunst hat keine Wahrheiten mehr zu verkünden!"



2007 Ausstellun bei MEL edition: Die Kunst, die alte Sau und der weiße Hase...
(PDF Katalog)



Beteiligt an der Gruppenausstellung der Messe Art-Beijing 2007.
(PDF Katalog)
(MEL contemporary 2007)